Bauen Sie Hochbeete für Frauenunterkunft

Donate Now

Projektpartner: heilende Stadt e.V.

Die Einrichtung
Der gemeinnützige Träger heilende Stadt betrachtet Städte als Orte, die der ganzheitlichen Heilung von Körper, Geist und Seele dienen. heilende Stadt initiiert deshalb vorbildhafte Projekte, die in der Stadt die gesundheitsfördernde Wirkung des Kontaktes zu Natur, zu Tieren oder Pflanzen – im Sinne eines GreenCare – nutzen. In städtischen Parks, in Grünanlagen oder in der urbanen Wildnis erfahren wir im Kontakt mit der Natur, was es heißt, lebendig und mit dem Ganzen verbunden zu sein.

Die Angebote und Projekte sollen Naturverbindung, Gemeinschaftsbildung und bürgerschaftliches Engagement in öffentlichen Parks und Grünanlagen ermöglichen, die Achtsamkeit, Körpererfahrung und seelische Stärke fördern und die Tier- und Pflanzenwelt in die Stadt integrieren und den Zyklus der vier Jahreszeiten in Städten erfahrbar machen.

Green Gym ist ein in Deutschland neues und kostenloses Angebot des gemeinnützigen Trägers heilende Stadt, dass Grün- und Parkpflege mit sportlicher Aktivität verknüpft. Die Idee: gemeinsam den Park pflegen und dabei etwas für das eigene Wohlbefinden tun.

So können Sie helfen
Gemeinsam mit heilende Stadt und dem Green Gym-Angebot soll am Aktionstag in einer Wohnunterkunft für ehemals wohnungslose Frauen die Außenanlage verschönert werden.
Die Wohnunterkunft Notkestraße von fördern & wohnen in Bahrenfeld besteht aus 48 Wohnungen nach dem Konzept „Wohnen Plus“. Diese Wohnungen werden an ehemals wohnungslose Frauen, die aufgrund besonderer sozialer Probleme auf dem allgemeinen Wohnungsmarkt keine Chance haben, vermietet.
f&w steht den Frauen mit einer Sozialberatung mit Rat und Tat zur Seite. Die Mitarbeiterinnen helfen bei mietrechtlichen Fragen, bieten praktische Hilfen an und sind auch für die Frauen da, wenn persönliche Probleme zu lösen sind.
Die Unterkunft verfügt über ein großes Außengelände und einiges an Gestaltungspotential. Einige der Bewohnerinnen gärtnern selbst gern und begrünen ihre Balkone.

Um dieses Potential aufzugreifen und die Frauen beim gemeinschaftlichen Gärtnern zu unterstützen, sollen am Aktionstag unter Anleitung von Trainerinnen und Pädagoginnen von heilende Stadt e.V. die Außenanlagen verschönert werden. Die Bewohnerinnen wünschen sich ansprechende Sitzgelegenheiten und auch Flächen, wo sie Heilkräuter und Gewürzpflanzen anbauen können. Am Aktionstag sollen daher selbstentwickelte Hochbeete-Sitzbank-Kombinationen gebaut werden. Zudem wird der Garten gepflegt, Unkraut gejätet, Sträucher zurück geschnitten usw..

Den Rahmen bildet das etablierte Konzept des GreenGym: Ein sanftes Bewegungsangebot am Anfang und zum Schluss des Tages, eine gemeinsame Pause und zwischendurch Spiele, um sich besser kennenzulernen und um das Gemeinschaftserlebnis zu fördern. Ihr Firmenteam soll hier inspirierender Impulsgeber sein. Gemeinsam mit interessierten Frauen aus der Wohnanlage setzen Sie mit Ihrem Engagement und Einsatz den Startschuss, künftig mehr Verantwortung für die eigene Umgebung zu übernehmen.  Gemeinsam erleben sie Spaß und Freude am Gärtnern, am gemeinsamen Kreativsein und an der Bewegung an der frischen Luft..

Der Aktionstag soll auch als Kickoff-Veranstaltung für darauf folgende regelmäßige Gartenstunden sein. Diese werden von Trainerinnen von heilende Stadt e.V. durchgeführt.

Benötige Helfer: 12-15 Personen