Im NaturErlebnisGarten Obstbäume “alter Sorten” pflanzen

Donate Now

Projektpartner: BUND-Landesverband Hamburg e.V.

Stadtteil: Wilhelmsburg

So können Sie helfen

Auch im NaturErlebnisGarten stehen am Aktionstag die Streuobstwiesen im Vordergrund der Arbeit: Mit Ihrer Unterstützung sollen einige Obstbäume „alter Sorten“ angepflanzt werden. Diese traditionellen Obstsorten sind besser angepasst an das örtliche Klima und zeichnen sich durch eine gute Lagerfähigkeit aus. Damit tragen sie nicht unwesentlich zu einer besseren CO²-Bilanz bei.

Mit Pflege- und Erhaltungsschnitten helfen Sie einen kräftigen Wuchs und die Gesundheit der Obstbäume zu sichern. Für ein gesundes Wurzelwachstum ist die regelmäßige Pflege der sogenannten Baumscheiben wichtig. Ein kleines kreisförmiges Areal rund um den Stamm befreien Sie zunächst von Wildwuchs und lockern es dann vorsichtig auf. Damit sorgen Sie für eine gute Bodenbelüftung und verbessern nachhaltig die Aufnahme von Regenwasser durch die Wurzel.

Zudem wünschen sich die Garten-Aktiven eine Runderneuerung der Hochbeete im  „kultivierten“ Bereich der Gartenfrüchte. Bestehende Beete sollen von Ihrem Team gepflegt und neue Hochbeete von Grund auf neu angelegt werden. Zu weiteren Pflegearbeiten, die jeden Herbst anfallen, gehören der Rückschnitt der weitläufigen Hecken, das Mähen der Wiesen und die Pflege des Weidentunnels.

Benötigte Helfer: 10-20

Die Einrichtung

Der NaturErlebnisGarten des BUND im Inselpark Wilhelmsburg bietet die Gelegenheit, Natur mit allen Sinnen zu erleben, er lädt ein zum Experimentieren, Spielen, Entdecken und Beobachten. Kitas und Schulen können an verschiedenen Bildungsveranstaltungen im Spannungsfeld zwischen »Gartenkultur« und »Wildnis« teilnehmen; zahlreiche Kleinbiotope warten mit Stationen zur sinnlichen und nachhaltigen Erfahrung, eben dem „Natur erleben“.

Die 5.000qm große Gartenfläche wartet zudem auf mit bunten Streuobstwiesen und Hochbeeten zum Anbau von allerlei Kräutern und Gemüse.