Obstwiese pflegen – Insektenvielfalt schützen

Donate Now

Projektpartner: BUND Landesverband Hamburg e.V.

Stadtteil: Volksdorf

So können Sie helfen

Regelmäßiges und schonendes Mähen ist extrem wichtig für ein gesundes Wiesenwachstum und die Förderung der Artenvielfalt bei Pflanzen und Tieren – bei den Wildbienen gibt es z.B. sehr viele „Spezialisten“, die bestimmte Wildblumen als Futterpflanze brauchen.

Das Mähen mit der Handsense ist ökologisch und klimafreundlich, es kommt ganz ohne Strom aus, schont Kleinsttiere wie Insekten, die in einem konventionellen Rasenmäher eingesogen werden können – und das alles ganz ohne Lärm und  Abgase! Lernen Sie die alte Kulturtechnik des Sensens und mähen Sie die Obstbaumwiese in Volksdorf mit der Handsense. Nach einer kleinen Einführung zum richtigen Umgang mit dem Werkzeug können jeweils 3 Team-Mitglieder zeitgleich und kleinflächig sensen.

Die Obstbäume bedürfen in den „Baumscheiben“ über dem Wurzelbereich dringend einer Bodenpflege sprich Auflockerung, damit Wasser und Nährstoffe besser einsickern und die Bäume versorgen können. Auch die Stämme der jungen Obstbäume pflegen Sie nach fachkundiger Anleitung.

Einige Obstbäume sollen am Aktionstag einen Pflegeschnitt erhalten; weitere Gehölze und Hecken am Rand der Wiese und benötigen ebenfalls einen pflegenden Rückschnitt, damit sie auch im kommenden Jahr stark und gesund blühen können. Alle Pflegemaßnahmen sorgen für kräftige und gesunde Pflanzen und sichern für das kommende Jahr ein gutes und vor allem vielfältiges Nahrungsangebot für Bienen und andere Insekten.

Je nach Zeit und Kraft können Sie das Team des BUND noch bei der Pflege des lokalen Teichs unterstützen und damit einen weiteren wichtigen Lebensraum für Insekten und Kleintiere erhalten helfen.

Die BUND-Aktiven freuen sich über Ihre Unterstützung und teilen auf Wunsch gern ihr Wissen rund um den Mikrokosmos Streuobstwiese.

Benötige Helfer: 5-10

Die Einrichtung

Der Schutz und die Pflege der Hamburger Streuobstwiesen ist für den BUND Landesverband Hamburg eine Herzensangelegenheit. Die  alten Kulturflächen vereinen traditionelle Landwirtschaft mit Natur- und Artenschutz, denn für die mitteleuropäische Biodiversität spielen Streuobstbestände mit mehr als 5.000 Tier- und Pflanzenarten sowie über 3.000 Obstsorten eine herausragende Rolle.

Die Obstbaumwiese Saseler Weg wird von der Ortsgruppe Wandsbek des BUND Hamburg betreut. Die Gruppe arbeitet überwiegend im praktischen Naturschutz vor Ort und betreut z.B. die Naturschutzgebiete Volksdorfer Teichwiesen und Duvenwischen. Zusätzlich ist sie in der Pflege einiger Obstbaumwiesen aktiv. Artenreiche Wiesen, naturnahe Gewässer und ältere Obstbaumbestände sind die Hauptschwerpunkte der Pflege.